Es gibt ganz genaue Regeln und die gehen so:

– – – – – – – – – – – – – –
Wenn ihr einen geeigneten (Hinter-)Hof, Parkplatz, (Vor-)Garten oder ähnliches habt, in dem ihr euch mit anderen Flohmarktveranstaltungswilligen in eurer Nachbarschaft zusammentun wollt, oder sogar Lust habt, in eurer Wohnung oder Wohngemeinschaft einen Flohmarkt zu veranstalten, dann meldet euch bei einer der Nachbarschaftsinitiativen. Der Unkostenbeitrag für die gemeinsame Bewerbung beläuft sich auf 15,- Euro pro Hinterhof/Hof/Garten, egal wie viele TeilnehmerInnen dort verkaufen.

 

DIE REGELN:

  • Beim Hinterhofflohmarkt darf ausschließlich auf privatem Grund (auch Siedlungsflächen und siedlungsbezogene Grün-, Spiel- und Sportflächen, Privatparkplatz etc.) verkauft werden und jede/r ist dabei selbst VeranstalterIn und dadurch auch vollständig selbst verantwortlich. Weder der Verein Stadtteilprojekt ANNENViERTEL noch die anderen Stadtteil- und Nachbarschaftsinitiativen übernehmen Haftung für Schäden jeglicher Art.
  • Bei der Hausverwaltung und/oder HauseigentümerIn anfragen und ihr Einverständnis (schriftlich) einholen. (Einfach ein Satz genügt, z.B.: Ich, Name des/der HauseigentümerIn/Hausverwaltung, Adresse, erkläre mich damit einverstanden, dass am Ort XXX am Samstag den 2. Oktober 2021 zwischen 10 und 15 Uhr ein Privatflohmarkt stattfindet. Datum und Unterschrift des/der HauseigentümerIn/Hausverwaltung).
  • Es darf nichts auf Gehwegen, Gehsteigen und öffentlichen Flächen verkauft werden. Wir bitten euch jede/n, der/die das nicht einhält sofort darauf hinzuweisen, da sonst die gesamte Veranstaltung auf dem Spiel steht und schlimmstenfalls euch als VeranstalterInnen Verwaltungsstrafen drohen.
  • Ganz sicher findet sich noch ein Platz in den umliegenden teilnehmenden Hinter-, Höfen, Wohnungen und Gärten.
  • Feuerpolizeiliche Vorgaben und das ungehinderte Begehen und Befahren von Eingängen/Einfahrten etc. müssen immer gewährleistet bleiben.
  • Gewerbliche HändlerInnen können im Rahmen ihrer Eigenschaft als AnrainerInnen ebenfalls vor der eigenen Tür – im Hinterhof, am Privatparkplatz verkaufen.
  • Der Flohmarkt findet bei jedem Wetter statt, denn jede/r kann sich schützen wie er/sie will, z.B. mit Schirmen, Folien, Zelten, Vordächern, etc.
  • Jede veranstaltende Hausgemeinschaft, Einzelperson oder Garten bekommt bei Bezahlung des Bewerbungsbeitrages ein „Flohmarkt-Starter-Kit“ und wird auf einem gemeinsamen ausdruckbaren Plan eingezeichnet.
  • Eine Rückerstattung des Unkostenbeitrages für die Mitbewerbung ist nicht möglich.
  • Die jeweils tagesaktuell geltenden Bestimmungen hinsichtlich der COVID-Pandemie sind unbedingt einzuhalten.

Die Regeln sind essentiell für alle TeilnehmerInnen, um einen fairen und reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Bitte haltet euch an diese Vorgaben.

 

 

RAHMENPROGRAMM

In eurem Hinterhof und Garten könnt ihr natürlich alles machen, was eure NachbarInnen nicht stört, wie z.B. Grillen, Musizieren, Kaffeekränzchen, Spielen, Lesekreise, kleine Workshops, etc. sofern diese Dinge bei euch generell laut Hausordnung erlaubt sind.

 

HIER GEHT’S zur Online Anmeldung >>>

 

 

– – – – – – – – – – – – – – – – – – –

COVID-19 – Die aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsmaßnahmen müssen eingehalten werden:

– – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Aus jetziger Sicht müssen alle VerkäuferInnen und KäuferInnen FFP2-Masken tragen, der Sicherheitsabstand von 2 Metern zwischen Personen muss gewährleisten sein und es dürfen nur so viele Personen in einen Hinterhof kommen, dass der Sicherheitsabstand eingehalten werden kann.
1 Desinfektionsmittel pro Tisch muss zur Verfügung stehen, das nach KundInnenkontakt verwendet wird. Die Hausgemeinschaften müssen selbstständig darauf achten, dass die Regeln eingehalten werden! Weder der Verein ANNENViERTEL noch die anderen Stadtteilzentren und Nachbarschaftsinitiativen übernehmen dafür Haftung.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – –